Zeitwert

Bayern fördert die Digitalisierung im Handwerk

Digitalisierung als Motor im Handwerk

Handwerksbetriebe in Bayern können jetzt besonders günstig die vielen Vorteile von zeitwert nutzen. Nachdem die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz bereits im Juli 2016 in ihrer Stellungnahme „Handwerk 4.0 – Zukunft im digitalen Zeitalter“ richtig schrieb:„Die Basis kommender Innovationen wird die fortschreitende Digitalisierung sein.“, hat der Freistaat Bayern im September 2016 in Zusammenarbeit mit der Förderbank Bayern den „Digitalbonus.Bayern“ ins Leben gerufen.

Der Digitalbonus.Bayern

Mit Hilfe des Digitalbonus sollen kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt werden, ihre Prozesse digital zu gestalten. Dass zeitwert genau dies besonders gut kann, wurde schon in vielen Unternehmen bewiesen.
Der Digitalbonus.Bayern erfolgt als Zuschuss. Die Förderung für kleine Betriebe kann ab zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 4.000 Euro erfolgen und beläuft sich auf einen Zuschuss von 30 bis 50%. Die Maximalhöhe des Zuschuss beträgt 10.000 Euro.
Um den Digitalbonus beantragen zu können, muss ein Unternehmen eine Betriebsstätte in Bayern haben. Es dürfen nicht mehr als 50 (kleine), bzw. 250 (mittlerer Unternehmen) Personen beschäftigt werden und der Jahresumsatz darf nicht mehr als 10 (kleine), bzw. 50 Millionen Euro betragen. Beantragt wird der Digitalbonus bei der jeweils zuständigen Bezirksregierung.

zeitwert und der Digitalbonus.Bayern

Damit Du für zeitwert den Zuschuss erhältst, füllst Du einfach den Förderantrag aus. Sobald Du den Förderbescheid erhalten hast, kannst Du zeitwert in Deinem Unternehmen einführen. Danach reichst Du nur noch den Verwendungsnachweis bei der Bezirksregierung ein.

Weitere Informationen zum Digitalbonus.Bayern finden Sie auf der Website https://www.digitalbonus.bayern/. Den Förderantrag kannst du direkt hier herunterladen.
Mehr Informationen über zeitwert gibt es auf unserer Seite zeitwert.de.